Die Welt verändert sich! Warum ändern sich die Krane nicht?

Genau das haben wir uns auch gefragt!

Das Ergebnis: WOTAN - der Kran!

Skip to main content

WOTAN 7024

Downloads:   Technische Daten   |   Produktbroschüre DE  |   Produktbroschüre EN

 

Anforderungsprofil

  • Transportoptimaler, montagefreundlicher und energieeffizienter Turmkran mit höchsten Qualitätsstandards. (BGL-Gruppe 2125-250) (DIN 14439)
  • Verladung auf dem Lagerplatz mit zwei Hüben, Transport mit zwei LKW, integriertes Ladungssicherungssystem
  • Sehr kurze Montagezeiten (keine Doppelhübe des Montagekranes)
  • Flexible Montagegewichte (sehr große Höhen und Abstände mit verhältnismäßig kleinem Montagekran)
  • Ausschließliche Verwendung von Qualitätskomponenten.

 

Kabine

Großflächig verglaste, klimatisierte Komfortkabine mit integriertem Elektroraum. Ergonomischer Komfortsessel mit T-Meisterschaltern. Touch-Display, Anzeige aller wichtigen Kranzustände (Ausladung, Drehwinkel, Hakenhöhe, Hakenlast). Abfragen von Lastreserven, Punktpositionierung. Zoom Hakenkamera mit eigenem Monitor. Integrierte Sprechfunkanlage. Radio. Doppelwischer mit extrem großem Sichtfeld. Fest installierte, umschaltbare Funkfernsteuerung. Serienmäßige menügeführte Antikollisionseinrichtung mit unendlich vielen Polygonen. Adaption für Antikollisionseinrichtung. Integrierter Schaltraum zur Unterbringung der Elektrik/Elektronik, Auflegen der Elektroverbindungen im beheizten Raum, auch am Lagerplatz beheizt.

 

Turmspitze

Elektrische Ausrüstung
Energieintelligentes Hubwerk mit extrem hoher Leerhakengeschwindigkeit (110m/Min)
und extrem hoher Traglast im Zweistrangbetrieb (12to.).
Windintelligentes, neuartiges, frequenzgeregeltes Drehwerk (2 x 5,5KW). Maximaler Drehmoment bereits ab der langsamsten Fahrgeschwindigkeit. Optimale Nachschwingerkennung.
Frequenzgeregeltes Katzfahrwerk (5,5 KW).
Serienmäßige LED Flugwarnbeleuchtung FBW 03 mit Stromausfallsicherung.

Kranüberwachung
Menügeführtes Einstellen aller Sicherungskomponenten über Touch Monitor.
Redundante Kontrolle aller Überlastsicherungssysteme und Endpositionen.
Zusätzliche übergeordnete und unabhängige Notabschalteinrichtung.

 

Drehbühne / Ausleger

Spitzenlose Drehbühne, Kugeldrehverbindung und Schleifringsystem.
Elektrische Windfreistellung, überwachte Zentralschmieranlage.
35m Grundausleger mit Adaptionen in 5m Schritten bis max. 70m Ausladung.

 

Montage

Durch IMP (Intelligenter Montage Prozess) verringert sich die Montagezeit um etwa die Hälfte als bei vergleichbaren Modellen üblich. Alle Teile werden in logischer Reihenfolge angeliefert und montiert, ohne dass ein Teil zweimal in die Hand genommen werden muss. Im optimalen Fall werden nur 13 Hübe mit dem Montagekran benötigt um den gesamten Oberkran mit 70m Ausleger zu montieren.
Bei Bedarf kann der Kran jedoch in leichtere Baugruppen zerlegt werden. Das schwerste Montagegewicht wiegt dann nur noch 4,6to! So kann dieser Kran mit einem "günstigen" Autokran (200to) bis 80m HH montiert werden.

Gesamtanschlusswert 65 KVA
(Gleichzeitigkeitsfaktor 0,8)

 

Downloads:   Technische Daten   |   Produktbroschüre

 

 

 

  • Transport auf nur 2 LKW

  • Montage des Oberkranes in 2 Stunden

  • Montagelast reduzierbar auf 4,3 to

 

 

 

Durch bundesweite Ausschreibung der Bauobjekte wird der Aktionsradius der Bauunternehmen immer größer, gleichzeitig werden Bauvorhaben in immer kürzeren Bauzeiten realisiert. Es ist also wichtig, Prozesse und Produkte zu entwickeln, die den neuen Gegebenheiten gerecht werden. Ein leistungsfähiger, energieeffizienter Baukran, der mit wesentlich weniger Fahrzeugen zu transportieren und wesentlich schneller zu montieren ist, schafft enorme Kostenvorteile und wird dabei auch noch unserer Verantwortung für die Umwelt gerecht!
Erstmals wurde bei der Entwicklung des neuen Kranes ein Kompetenzteam gebildet, welches die Grundsätze für das Pflichtenheft des Kranes nach diesen Prämissen bestimmt hat. Gemeinsam mit den Ingenieuren saßen erfahrene Kranmonteure, Verlader/Transporteure, Kranführer und Mathematiker mit am Tisch. Langjährige Erfahrungen wurden so mit ganz neuen Ideen und Herangehensweisen kombiniert! Wir glauben das Ergebnis kann sich sehen lassen:

Der BBL 7024 WOTAN wird auf nur zwei LKW`s transportiert! (üblich sind fünf)

Statt einer aufwendigen Verladung am Lager und anschließend erforderlichen komplizierten Ladungssicherung wird der Kran mit nur zwei Hüben mit dem Lagerkran verladen. Die beiden Ladeeinheiten müssen lediglich mit je vier Containerverschlüssen (Twistlock) gesichert werden. Der Ladevorgang mit zwei Mitarbeitern dauert inkl. der Sicherung max. 1 Stunde! Diese Art zu verladen ist darüber hinaus enorm materialschonend, da nicht jedes einzelne Teil angeschlagen werden muss.
An der Baustelle angekommen können die beiden Einheiten ebenso schnell abgeladen werden, und die erforderlichen LKW können die Baustelle umgehend verlassen.
Bei der eigentlichen Kranmontage wird kein einziges Teil (wie sonst üblich) zwischengelagert, weil darunter Teile zuerst gebraucht werden, und somit zweimal in die Hand genommen werden müssen. Mit nur 13 Autokranhüben ist der komplette Oberkran montiert (üblich sind 25-30 Hübe)! Bei guten Baustellenbedingungen ist diese Arbeit in max. 2 Std. erledigt! Der gesamte Oberkran wird "hammerlos" montiert. Durch ein neuartiges System kann auf Bolzen im Auslegeruntergurt verzichtet werden. Im Obergurt und an der Gegenauslegerabspannung sind "Birnenlöcher" mit integrierten, fest angebauten Edelstahlbolzen montiert, die über einen Hebel eingeschoben werden.
Die Hakenflasche bleibt bei Transport und Montage in der Laufkatze. Nach der Montage wird das Hubseil inkl. der Seilwirbeltraverse nach vorne gefahren und mit einem überwachtenSicherheitsverschluss automatisch verriegelt. Ein Monteur muss nichtmehr über den Kranausleger nach vorne klettern oder fahren, um den Bolzen einzuführen.
Alle Endschalter und die Lastmomentbegrenzung justiert der verantwortliche Kranmonteur von der Kabine aus über den Touch Monitor in wenigen Minuten. Die Daten werden zusätzlich per Datenfernübertragung zu uns übermittelt, geprüft und gespeichert. Das logische System lässt Programmierungsfehler nicht zu und schaltet erst nach interner Überprüfung den Kran frei. Dieses System ist redundant und entspricht der neuesten Anforderung der DIN EN 14439. Trotzdem wird über das gesamte LMB System eine zusätzliche mechanische Überlastsicherung für alle Kranzustände gesetzt, die dann als dritte Sicherung die höchst mögliche Sicherheit für den Kran gewährleistet.
Verladen, transportieren und montieren wird einfacher, energieeffizienter, schneller und sicherer!
Das energieintelligente Hubwerk ist ein ganz besonderes Highlight des Kranes!
Für einen Kran in dieser Größenordnung ist es wichtig, dass er große Lasten heben kann (12to), aber mit dem leeren Haken auch sehr schnell ist (110m/min). Solche Werte wurden in der Vergangenheit meist gar nicht, oder nur mit enorm energieintensiven Hubwerken realisiert. Um die 12to zu erreichen setzen die meisten Hersteller aufVierstrangbetrieb und um die Geschwindigkeit zu erreichen auf enorm hohe KW Leistungen. Dies ist beides nicht sehr wirtschaftlich. Das neuartige Hubwerk erreicht diese Werte einzig im Zweistrangbetrieb!!! – und das mit nur 45KW Hubmotorleistung (natürlich frequenzgeregelt). Der Kran ist dadurch stärker und schneller als fast alle anderen angebotenen Krane und spart demnach rund 30% der Energiekosten gegenüber vergleichbaren Modellen.
Auch diese Innovation spart Geld und schont die Umwelt!! Wie wir dieses Problem gelöst haben, möchten wir aus verständlichen Gründen allerdings nicht preisgeben.

Hergestellt wird der Kran ausschließlich in Deutschland. Die wesentlichen Stahlbauteile, sowie die Seiltrommeln, Edelstahlbolzen, Seilrollen usw. werden in unserem Werk in Friedrichsthal produziert, einen Teil des Stahlbaus lassen wir bei einem renommierten Kranbauer in Arneburg fertigen.  Der Kran ist also ausschließlich „Made in Germany“

Die gesamte Produktion wird im Rahmen unseres Qualitätsmanagementsystems intern, und durch den TÜV und die SLV extern permanent überwacht. 

Parallel zur Fertigung läuft das CE Konformitätsverfahren, ebenfalls in Zusammenarbeit mit den o.g. Organisationen. 

Durch dieses System sichern wir den höchstmöglichen Qualitätsstandard für das neue Produkt.

 

 

Downloads:   Technische Daten   |   Produktbroschüre

 

 

 

  • vollklimatisierte Panoramakabine mit ergonomischen Kranführersessel

    inkl. integriertem Schaltraum im Führerhaus inkl. Touch Monitor – Anzeige aller wichtigen Kranzustände,
    Zoom Hakenkamera mit eigenem Monitor, integrierte Sprechfunkanlage, Radio
  • Serienmäßige Flugbefeuerung mit Stromausfallsicherung

  • Hammerlose Bolzenverbindung

  • Elektronische Arbeitsbereichsbegrenzung

  • Serienmäßig Funksteuerung für Not- und Montagezwecke

  • Datenfernüberwachung

  • LED Werbeschild unter dem Gegenausleger – kollisionssicher

  • Zentralschmieranlage

  • Höchste Qualität – Made in Germany     

     

 


Der Nutzwert eines Kranes hängt ganz entscheidend von seiner Zuverlässigkeit und seiner Leistungsfähigkeit ab!
Um optimale Zuverlässigkeit zu erreichen, haben wir uns dazu entschlossen, mögliche Fehlerquellen bereits bei der Konstruktion auszuschließen oder soweit als irgend möglich, zu minimieren.
In den Jahren 2011 und 2012 haben wir ein Fehlermanagement entwickelt, alle angefallenen Kundendienstberichte ausgewertet und eine Matrix erstellt, in welcher alle Ausfälle analysiert wurden und besonders im Hinblick auf Vermeidbarkeit durch Prävention, in welcher Form auch immer, ausgewertet. Heraus kam ein erstaunliches Ergebnis:

1) In nur 12% aller Fälle hat ein Bauteil versagt, dessen Fehler unter keinen Umständen in irgendeiner Form vermeidbar gewesen wäre!
(SPS/Umrichter irreparabel abgestürzt, Messachse elektronisch defekt, Herstellerfehler an Bauteilen….)

  • Hier bleibt nur eins – wir haben ausnahmslos die besten Komponenten der führenden Hersteller verwendet.

2) Bei 36% lagen Fehler vor, die in irgendeiner Form an der Baustelle einfach passiert sind.
(Zuleitungskabel defekt, Hubseil verfangen, Stromprobleme auf der Baustelle, Bedienerfehler…)

  • Durch eine Internetverbindung können wir jederzeit auf den Kran zugreifen und eine große Menge an möglichen Fehlern in ganz kurzer Zeit vom Büro aus erkennen und gegebenfalls per Telefon schnell beheben. Ebenfalls ist der Zustand der Zentralschmieranlage ersichtlich. Auch ist es beispielsweise möglich, den Rechner zu recetten , ohne dass der Kranführer dies tun muss…

3) Der gesamte Rest hätte auf irgendeine Art und Weise präventiv vermieden werden können! Zu einem großen Teil aber nur, wenn die Krane anders konstruiert gewesen wären.
(Feuchtigkeit in elektronischen Teilen, Steckkontakte im Freien versagt, trockene Schmierstellen, Kabelbrüche von Kabeln, die immer wieder neu verlegt werden müssen und nicht erkennbar sind…)

Unsere Überlegungen hierzu möchten wir gerne etwas genauer erläutern:
Einen externen Schaltschrank auf dem Gegenausleger gibt es nicht mehr! In die Kabine ist ein eigener Raum für die Kranelektrik und Elektronik integriert. AlleElektrokabel zwischen Schaltschrank und Kabine entfallen völlig! Die Kabelzu den Antrieben und den Sensoren werden ohne jegliche Steckverbindung im Freien, durch eine Öffnung in den Schaltraum geführt und dort aufgelegt! Der Schaltraum ist gut isoliert und immer (sehr energiesparend) geheizt – und dies nicht nur im Kranbetrieb, sondern auch dann, wenn der Kran eingelagert ist! Feuchtigkeit in diesem Bereich ist so absolut ausgeschlossen – und eine riesige Menge an möglichen Fehlerquellen scheidet von vorneherein aus.

Im Schaltraum selber lassen sich elektronische Teile einfach und wesentlich schneller austauschen als bei sehr eng verbauten Schaltschränken!

 

Und jetzt zum Wichtigsten : DER KRANFÜHRER!

Und speziell für ihn haben wir einiges getan:
Die seitlich hängende Panoramakabine ist großflächig verglast und bietet dem Kranführer optimale Sicht auf die Baustelle! In einem bequemen und ergonomischen Kranführersessel bedient er über T förmige Meisterschalter den Kran. Um speziell das energieintelligente Hubwerkschnell und sicher bedienen zu können, hat er allerlei Hilfsmittel:
In einem großen Touch-Monitor sieht er alle wichtigen Kranzustände.
Ausladung, Hubhöhe, Drehwinkel und Hakenlast werden übersichtlich angezeigt.
Jede angefahrene Position kann er "nullen", und so wieder schnell und sicher genau dorthin zurückfinden (z.B. Betonwagen, oder die Abladestelle im 12. Stockwerk..).
Auch kann er jederzeit die Leistungsreserven abfragen (Wie weit komme ich mit der angehängten Last?).
Windgeschwindigkeit und weitere Warnmeldungen hat er ebenfalls stets im Blick.
Alle Warnmeldungen (Wind, Betriebszustände, Belastungsgrenze, windfrei) werden weiterhin über LED-Signale auch außen an der Kabine, für alle sichtbar, angezeigt.
Die Displaysprache kann in allen gewünschten Sprachen eingestellt werden.
Über eine Zoomkamera an der Laufkatze kann er den Lasthaken über einen zweiten Monitor immer ganz nah sehen und so präziser, schneller und vor allem sicherer arbeiten! 
Sprechfunk ist ebenfalls bereits werkmäßig fest eingebaut und hält Kontakt zur Bodencrew.
Weiterhin kann er in der Übergangszeit morgens und abends auf einen LED Scheinwerfer mit 28.000 Lumen zurückgreifen und seinen Sichtbereich ausleuchten (ersetzt nicht die Baustellenbeleuchtung für Winterbaustellen).
Eine menügeführte Arbeitsbereichsbegrenzung mit unendlich vielen Polygonen können wir für ihn programmieren. Adaption einer Antikollisionseinrichtung ist ebenfalls möglich.
Bei normalem Baustellenbetrieb soll ein Kran dieser Größenordnung nicht mit einer Funkfernsteuerung betrieben werden! 
Speziell am Baustellenanfang oder Ende, oder z.B. bei sehr diffizilen Arbeiten an Glasfassaden hinter einer Störkante oder Ähnliches, kann eine Funkfernsteuerung aber dennoch nützlich sein!
Aus diesem Grund ist eine Solche im Schaltraum bereits werksmäßig fest verbaut bzw. deponiert, und kann durch den Kranführer, durch einfaches Umlegen eines Hebels aktiviert werden.
Unser Projekt ist noch sehr jung und wir arbeiten momentan mit Hochdruck an der Fertigung des Prototyps, der an der BAUMA zu sehen sein wird. Bis zur Serienreife wird es aber noch einige Monate dauern.
Im Sommer dieses Jahres wird der Kran seine erste Baustelle absolvieren! 
Über die ersten Erfahrungen auf der Baustelle werden wir Sie auf dem Laufenden halten.

 

Downloads:   Technische Daten   |   Produktbroschüre

 

 

 

Downloads:   Technische Daten   |   Produktbroschüre

 

 

 

 

Downloads:   Technische Daten   |   Produktbroschüre

 

 


 

   WOTAN - der Kran!

Die Welt verändert sich! - warum ändern sich die Krane nicht?

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

"Am Anfang der Veränderung steht die Idee"

Die Mitarbeiter unserer Unternehmensgruppe verfügen über einen wertvollen Schatz: Über zwanzig Jahre Erfahrung im Handling, Montage und dem Betrieb von Turmkranen aller namhaften Hersteller!

Von jeher versuchen wir die Arbeitsabläufe zu optimieren, die Sicherheit dabei zu erhöhen und die Betriebssicherheit und Effektivität an Kranen so optimal als möglich zu gestalten.

Und dennoch - den optimalen Baukran haben wir nie gefunden...!

 

Der Kran nach unseren Vorstellungen muss folgende Eigenschaften besitzen:

  • Wesentlich weniger Transportfahrzeuge, keine manuelle Ladungssicherung (spart viel Zeit und Geld, ist ökologisch und sicher)
  • Wesentlich schnellere und einfacherere Montage (die Monteuere und alle beteiligten der Baustellen wissen dies zu schätzen)
  • Energieintelligentes Hubwerk - schneller, höhere Traglast, Zweistrangbetrieb, sparsam (eine halbe Std. Zeiteinsparung am Tag bei 10 Mann spart ca. € 3 Tsd./Monat!)
  • Keine elektrischen Steckverbindungen (diese enorme Fehlerquelle gibt es nicht mehr)
  • Geschlossener, geheizter Raum für Kranelektrik (die Elektronik ist das Herz des Kranes - es wird sich auszahlen)
  • Komfortfahrerkabine mit Klimaanlage, integriertem Sprechfunk, Kamera (Ein zufriedener Kranführer ist das Wichtigste am Kran!)
  • Visuelle Bedienungshilfe per Monitor (steigert die Leistung und sie Sicherheit)
  • Datenfernüberwachung (schnellste Fehlererkennung und -beseitigung)
  • Integrierte Flugsicherungsleuchten mit Notnetzspannung (alle "basteln" im Bedarfsfall was daran - ab Werk ist es professioneller)
  • Integrierte LED Werbetafel, zerstörungssicher (Nie wieder wird eine Werbetafel durch Kollision beschädigt. Runterfallen unmöglich)
  • Kranmontage ohne Hammer (schont die Mitarbeiter und die Anwohner)
  • Ausschließlicher Verwendung qualitativ hochwertiger Komponenten (längere Lebensdauer)
  • Ein- / Auslagern mit nur je einem Kranhub (Er ist in einer halben Std. sicher verladen und abfahrbereit)
  • Höchstmögliche Sicherheit bei Verladen, Montage und Betrieb (Entwicklung von Beginn an in Kooperation mit TÜV, BG und SLV)

Nach einer langen Entwicklungsphase mit unzähligen Ideen, Versuchen und Erprobungen hat unser Unternehmen einen Kran entwickelt der den höchsten Qualitätsansprüchen genügt und alle vorgenannten Eigenschaften besitzt:

   BBL 7024 WOTAN

70 m / 2400 Kg, max. 12.000 Kg, 2-Strang, Transport mit 2 LKW

 

Die Nachbezeichnung WOTAN steht für die "göttlichen" Eigenschaften dieser Krane.

 

 

Gerne möchten wir Sie hier über unsere Überlegungen zur Schaffung eines neuen Krankonzeptes informieren:

Durch bundesweite Ausschreibung der Bauobjekte wird der Aktionsradius der Bauunternehmen immer größer, gleichzeitig werden Bauvorhaben in immer kürzeren Bauzeiten realisiert. 

Es ist also wichtig, Prozesse und Produkte zu entwickeln, die den neuen Gegebenheiten gerecht werden. Ein leistungsfähiger, energieeffizienter Baukran, der mit wesentlich weniger Fahrzeugen zu transportieren und wesentlich schneller zu montieren ist, schafft enorme Kostenvorteile und wird dabei auch noch unserer Verantwortung für die Umwelt gerecht! 

Erstmals wurde bei der Entwicklung des neuen Kranes ein Kompetenzteam gebildet, welches die Grundsätze für das Pflichtenheft des Kranes nach diesen Prämissen bestimmt hat. Gemeinsam mit den Ingenieuren saßen erfahrene Kranmonteure, Verlader/Transporteure, Kranführer und Mathematiker mit am Tisch. Langjährige Erfahrungen wurden so mit ganz neuen Ideen und Herangehensweisen kombiniert.

Wir glauben das Ergebnis kann sich sehen lassen:

Der BBL 7024 WOTAN wird auf nur zwei LKW`s transportiert! (üblich sind fünf)

Statt einer aufwendigen Verladung am Lager und anschließend erforderlichen komplizierten Ladungssicherung wird der Kran mit nur zwei Hüben mit dem Lagerkran verladen. Die beiden Ladeeinheiten müssen lediglich mit je vier Containerverschlüssen (Twistlock) gesichert werden. Der Ladevorgang mit zwei Mitarbeitern dauert inkl. der Sicherung max. 1 Stunde! Diese Art zu verladen ist darüber hinaus enorm materialschonend, da nicht jedes einzelne Teil angeschlagen werden muss. 

An der Baustelle angekommen können die beiden Einheiten ebenso schnell abgeladen werden, und die erforderlichen LKW können die Baustelle umgehend verlassen.  

Bei der eigentlichen Kranmontage wird kein einziges Teil (wie sonst üblich) zwischengelagert, weil darunter Teile zuerst gebraucht werden, und somit zweimal in die Hand genommen werden müssen. Mit nur 13 Autokranhüben ist der komplette Oberkran montiert (üblich sind 25-30 Hübe)! Bei guten Baustellenbedingungen ist diese Arbeit in max. 2 Std. erledigt! Der gesamte Oberkran wird „hammerlos“ montiert. Durch ein neuartiges System kann auf Bolzen im Auslegeruntergurt verzichtet werden. Im Obergurt und an der Gegenauslegerabspanung sind „Birnenlöcher“ mit integrierten, fest angebauten Edelstahlbolzen montiert, die über einen Hebel eingeschoben werden. 

Die Hakenflasche bleibt bei Transport und Montage in der Laufkatze. Nach der Montage wird das Hubseil inkl. der Seilwirbeltraverse nach vorne gefahren und mit einem überwachtenSicherheitsverschluss automatisch verriegelt. Ein Monteur muss nichtmehr über den Kranausleger nach vorne klettern oder fahren, um den Bolzen einzuführen. 

Alle Endschalter und die Lastmomentbegrenzung justiert der verantwortliche Kranmonteur von der Kabine aus über den Touch Monitor in wenigen Minuten. Die Daten werden zusätzlich per Datenfernübertragung zu uns übermittelt, geprüft und gespeichert. Das logische System lässt Programmierungsfehler nicht zu und schaltet erst nach interner Überprüfung den Kran frei. 

Dieses System ist redundant und entspricht der neuesten Anforderung der DIN EN 14439. Trotzdem wird über das gesamte LMB System eine zusätzliche mechanische Überlastsicherung für alle Kranzustände gesetzt, die dann als dritte Sicherung die höchst mögliche Sicherheit für den Kran gewährleistet. 

Verladen, transportieren und montieren wird einfacher, energieeffizienter, schneller und sicherer! 

Das energieintelligente Hubwerk ist ein ganz besonderes Highlight des Kranes!

Für einen Kran in dieser Größenordnung ist es wichtig, dass er große Lasten heben kann (12to), aber mit dem leeren Haken auch sehr schnell ist (110m/min). Solche Werte wurden in der Vergangenheit meist gar nicht, oder nur mit enorm energieintensiven Hubwerken realisiert. Um die 12to zu erreichen setzen die meisten Hersteller auf Vierstrangbetrieb und um die Geschwindigkeit zu erreichen auf enorm hohe KW Leistungen. Dies ist beides nicht sehr wirtschaftlich. 

Das neuartige Hubwerk erreicht diese Werte einzig im Zweistrangbetrieb!!! – und das mit nur 45KW Hubmotorleistung (natürlich frequenzgeregelt). Der Kran ist dadurch stärker und schneller als fast alle anderen angebotenen Krane und spart demnach rund 30% der Energiekosten gegenüber vergleichbaren Modellen. 

Auch diese Innovation spart Geld und schont die Umwelt!! Wie wir dieses Problem gelöst haben, möchten wir aus verständlichen Gründen allerdings nicht preisgeben.  

Hergestellt wird der Kran ausschließlich in Deutschland. Die wesentlichen Stahlbauteile, sowie die Seiltrommeln, Edelstahlbolzen, Seilrollen usw. werden in unserem Werk in Friedrichsthal produziert, einen Teil des Stahlbaus lassen wir bei einem renommierten Kranbauer in Arneburg fertigen.  Der Kran ist also ausschließlich „Made in Germany“

Die gesamte Produktion wird im Rahmen unseres Qualitätsmanagementsystems intern, und durch den TÜV und die SLV extern permanent überwacht. 

Parallel zur Fertigung läuft das CE Konformitätsverfahren, ebenfalls in Zusammenarbeit mit den o.g. Organisationen. 

Durch dieses System sichern wir den höchstmöglichen Qualitätsstandard für das neue Produkt.

 

 

Nach oben

WOTAN X-treme

Downloads:   Produktbroschüre DE   |   Produktbroschüre EN

 

  • 80 m Ausladung / 3500 Kg

  • Max. Last 16000 Kg

  • Spitzenlos

  • Reiner 2-Strangbetrieb

  • Strombedarf nur 90 kVA (energieintelligentes Hubwerk)

  • Hakengeschwindigkeit max. 80 m/min.

  • Transport mit 3 LKW!

  • Montagezeit (Oberkran) 3 Std.

     

     

    Downloads:   Produktbroschüre DE  l  Produktbroschüre EN

     

     

 

  • Transport des gesamten Oberkranes mit nur 3 LKW!

 

  • Hammerlose Bolzeneinführung

  • serienmäßig Flugbefeuerung

  • Mega Space Führerhaus

  • Integrierter Elektroraum im Führerhaus

  • Klimaanlage

  • Elektronische Arbeitsbereichsbegrenzung

  • Serienmäßig Funksteuerung für Not- und Montagezwecke

  • Datenfernüberwachung

  • LED Werbeschild unter dem Gegenausleger

  • Höchste Qualität – Made in Germany

 

 

 

Downloads:   Produktbroschüre DE  l  Produktbroschüre EN

 

 

 

 

 

Downloads:   Produktbroschüre DE  l  Produktbroschüre EN

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Downloads:   Produktbroschüre DE  l  Produktbroschüre EN

 

 

 


 

"Nichts ist so beständig wie der Wandel"

 Nach diesem Motto versuchen wir auf wachsende Ansprüche unserer Kunden stets mit Weiterentwicklungen, neuen Ideen und Veränderungen zu reagieren.

Auf der BAUMA 2013 haben wir mit dem BBL 7024 WOTAN erstmals ein vollkommen neuartiges Krankonzept vorgestellt. Zwischenzeitlich arbeiten diese Krane erfolgreich auf den Baustellen. Die Vorteile der schnelleren Montage, der höheren Arbeitsgeschwindigkeiten, des geringeren Stromverbrauchs und noch vielem mehr, haben sich als „echter Mehrwert“ erwiesen!

Die Nachfrage nach sehr großen obendrehenden Turmkranen steigt nun stetig weiter an. Speziell in der Klasse über 450m/to sind jedoch nur wenige Krane am Markt. Denn diese Krane sind aufgrund ihrer Konstruktion, nur mit erheblichem Aufwand und damit einhergehend hohen Kosten zu montieren und zu betreiben. 

Wir glauben, dass an vielen Baustellen gerne noch größere Krane eingesetzt würden und man einen echten Mehrwert daraus erzielen könnte, wenn diese Krane durch ihre Konstruktion und Technik zu vertretbaren Montagekosten und geringen Betriebskosten zu betreiben wären.

Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, wieder an einem neuartigen Krankonzept zu arbeiten, welches diese Vorteile bieten kann:

extrem stark - extrem schnell - extrem BBL

 

 

 

Downloads:   Produktbroschüre DE  l  Produktbroschüre EN

 

 

 

Nach oben